Download
AGB Nordseereise.net.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.3 KB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Anzahlung

Mit Eingang der 30 % Anzahlung ist das Ferienhaus verbindlich für Sie gebucht. Der Zahlungseingang wird per Email an Sie bestätigt. Mit Eingang der 30 % Anzahlung akzeptieren Sie gleichzeitig die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermieters.

 

§ 2 Mietobjekt und Schlüssel

Das Rauchen im Ferienhaus ist nicht gestattet. Es kann auf der Terrasse geraucht werden.

Dem Feriengast werden jeweils 1 Garagen-, 1 Briefkasten- und 1 Hüttenschlüssel (Garten) ausgehändigt. Zusätzlich bekommt der Mieter zwei Haustürschlüssel. Im Falle des Verlustes eines Schlüssels wird das ganze Schloss auf Kosten des Mieters gegen ein gleichwertiges Schloss ausgewechselt.

 

§ 3 An- und Abreise

Am Anreisetag erfolgt die Anreise ab 15.00 Uhr. Am Abreisetag erfolgt die Abreise bis 10.00 Uhr.

Der Vermieter trägt dafür Sorge, daß die Betten bei Anreise des Mieters frisch bezogen sind. Die Bettwäsche sowie ein Wäscheset je Person bestehend aus 2 Handtüchern, 2 Waschlappen und 1 Badetuch stehen dem Mieter für die ganze Zeit seines Aufenthaltes zur Verfügung. Ebenso 4 Küchentücher. Diese Textilien sind Eigentum des Vermieters und bleiben bei Abreise im Ferienhaus.

Der Mieter hat das Ferienhaus zum Ende der Mietzeit zu räumen und besenrein in einem ordnungsgemäßen Zustand zu hinterlassen. Sämtliches Geschirr, alle Küchengeräte und der Grill (Garten) sind bei Abreise des Mieters sauber an ihrem Platz.

 

§ 4 Mietpreis und Zahlungsweise

Kosten für Strom, Wasser, Heizung, WLAN, das Wäscheset (Bettbezug und Handtücher) und ein Teil der Kosten für die Endreinigung sowie zusätzliches Desinfizieren sind im Preis enthalten. Für die Endreinigung, die von einer professionellen Reinigungsfirma durchgeführt wird, fällt für Sie ein Anteil von € 99,00 an. Zusätzlich wird noch der Gästebeitrag (ehem. Kurtaxe) in Rechnung gestellt. Der Mindestaufenthalt beträgt 3 Nächte. Für den Fall, daß der Mieter nur 2 Nächte bucht, wird als Ausgleich für die Unterbelegung eine einmalige Pauschale von € 50,00 berechnet.

Mietpreis, Saisonpauschale und Gästebeitrag sind vom Mieter auf der Homepage unter

https://www.nordseereise.net/planung/preise-und-ferientermine/ einzusehen. Wenn keine Unterbelegung vorliegt, kommen bei Rechnungsstellung keine weiteren Kosten auf den Mieter zu.

Mit der Buchungsanfrage wird das Ferienhaus für den Mieter vorreserviert. Nach Eingang der Anzahlung von 30 % der Gesamtsumme wird das Ferienhaus verbindlich für den Mieter reserviert und ist gebucht. Mit der Anzahlung erklärt sich der Mieter gleichzeitig mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermieters einverstanden. Die Anzahlung ist zum fälligen Termin zu bezahlen. Die Endabrechnung wird 6 Wochen vor Anreise gestellt und ist 4 Wochen vor Anreise fällig. Liegen zwischen dem Tag des Vertragsabschlusses und dem Tag der Anreise weniger als vier Wochen, ist der gesamte Betrag sofort nach Vertragsabschluss zu überweisen. Gerät der Mieter mit der Anzahlung sofort oder der Restzahlung um mehr als 7 Tage in Verzug, ist der Vermieter berechtigt, die Buchung ohne weitere Gründe fristlos zu stornieren und das Ferienhaus anderweitig zu vermieten.

 

§ 5 Strandkorb buchen

Über die Homepage des Vermieters können ein oder zwei Strandkörbe gemietet werden. Dabei tritt der Vermieter in Vorleistung und stellt dem Gast die Strandkorbbuchung auf der Endabrechnung in Rechnung. Wird vom Gast die Buchung des Ferienhauses storniert, dann wird der Mietpreis für den Strandkorb sofort fällig und der Gast hat die Miete des Strandkorbes sofort an den Vermieter zu be- zahlen. Sie wird mit der Anzahlung verrechnet. Der Gast ist selbst dafür verantwortlich, den Strandkorb wieder zu stornieren und eine Gutschrift dafür zu erhalten. Der Vermieter stellt ihm dafür alle Unterlagen dazu zur Verfügung.

 

§ 6 Hunde

Für Hunde wird nichts berechnet. Der Feriengast ist verpflichtet, seinen Hund vorher beim Vermieter anzumelden. Es stehen 4 Näpfe, 6 Hundedecken und auf Wunsch auch ein Hundebett (ca. 80 x 120 cm) für den Hund des Feriengastes zur Verfügung. Reist der Feriengast mit mehreren Hunden an, so ist auch das vorher anzumelden und vom Mieter das zusätzliche Equipment mitzubringen. Der Ferien-gast trägt die Verantwortung dafür, daß der Hund auf Couch oder Betten immer auf der Hundedecke, die er bei der Anreise zur Verfügung gestellt bekommt, liegt. Schäden, die der Hund des Mieters in Haus oder Garten anrichtet, sind sofort dem Vermieter zu melden und werden auf Kosten des Mieters ersetzt bzw. repariert. Der Garten ist von Hundekot frei zu halten. Wenn der Hund in den Garten macht, ist der Kot unverzüglich vom Mieter zu entfernen.

 

§ 7 Stornierung und Aufenthaltsabbruch

Storniert (kündigt) der Mieter die Buchung vor Anreise, sind als Entschädigung unter Anrechnung der ersparten Aufwendungen die folgenden anteiligen Mieten zu entrichten, sofern eine anderweitige Vermietung nicht möglich ist:

Der Mieter kann bis zum 61. Tag vor Reiseantritt kostenfrei stornieren.

Storniert er zwischen dem 60. Tag und dem 43. Tag vor Reiseantritt, dann werden 50 % fällig.

Storniert er zwischen dem 42. Tag und dem 22. Tag vor Reiseantritt, dann werden 80 % fällig.

Zwischen dem 21. Tag und dem Reiseantritt werden 100 % der gesamten Übernachtungskosten fällig.

Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab, dann besteht kein Anspruch auf Erstattung seitens des Vermieters. Eine Stornierung bzw. Kündigung kann nur schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Tag des Zugangs der Erklärung bei dem Vermieter. Wir raten Ihnen zu einer Reiserücktritts-Versicherung. Dafür folgen Sie bitte dem Link zur ERV über unsere Website.

 

§ 8 Haftung und Pflichten des Mieters

Das Ferienhaus einschließlich der Möbel und der sonstigen in ihm befindlichen Gegenstände sind schonend zu behandeln. Der Mieter hat die ihn begleitenden und/oder besuchenden Personen zur Sorgsamkeit anzuhalten. Der Mieter haftet für schuldhafte Beschädigungen des Ferienhauses, des Mobiliars oder sonstiger Gegenstände im Ferienhaus und Garten durch ihn, ihn begleitende Personen oder des Hundes. Mängel, die bei Übernahme des Mietobjekts und/oder während der Mietzeit entstehen, sind unverzüglich in geeigneter Form (telefonisch oder per Mail) zu melden.

 

§ 9 Datenschutz - kurz, bündig, verständlich

Name, Anschrift und Kontaktdaten werden vom Vermieter für den gesamten geschäftlichen Ablauf gespeichert und gepflegt. Nach 10 Jahren werden die Daten des Gastes vollständig gelöscht. Für eine frühere Löschung (im Jahr nach dem jeweiligen Jahresabschluß) wendet sich der Mieter telefonisch oder schriftlich an den Vermieter. Im Email-Programm wird nur die Email-Adresse und Telefon-Nummer mit dem jeweiligen Nachnamen in den Kontakten gespeichert. Die Emails werden nach Zweckerfüllung dauerhaft gelöscht. Sämtliche Formulare, die der Mieter über das Portal der Website www.nordseereise.net an den Vermieter sendet, werden vom Vermieter auf dessen Email-Account und auf der Homepage (Kopie des Formulars) sofort nach Erhalt und Ausdruck gelöscht. Die Nordsee-Service-Card´s werden über das Online-Portal des Bensersieler Touristikvereins, die AVS Tourismus Systeme, erstellt. Die Datenschutzseite der AVS finden Sie unter: http://www.avs.de/impressum.htm. Bucht der Mieter über die Portale bensersiel.de, booking.com, fewo-direkt, strandurlaub-nordsee.com oder ein anderes Portal, so gelten die Datenschutzbestimmungen der Portale. Vom Vermieter werden auf diesen Portalen weder Name, Anschrift noch irgendwelche Kontaktdaten des Mieters eingegeben. Die Daten des Mieters verweilen in Form von Microsoft-Office und OpenOffice-Dateien auf dem Computer des Vermieters und werden 10 Jahre nach dem letzten Aufenthalt des Gastes dauerhaft gelöscht. Auch hier gilt: frühere Löschung bitte telefonisch oder schriftlich an den Vermieter richten. Die Daten des Mieters werden vom Vermieter nicht an Dritte weitergegeben.

 

§ 10 Schriftform, Salvatorische Klausel

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel. Handschriftliche Änderungen und Ergänzungen gelten als nicht geschrieben. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.